Wichtige Informationen zu unseren Seminaren

Montag, 16.03.2020

Derzeit steigt die Zahl der bestätigten Corona bzw. SARS CoV 2-Infektionen bundesweit sprunghaft an. Entsprechend der Maßnahmen und Empfehlungen zur Eindämmung der Virusinfektionen werden Seminare sowie Konferenzen, die bis einschließlich 19. April 2020 stattfinden sollten, verschoben. Die Teilnehmenden werden direkt informiert. Wir danken für Ihr Verständnis und informieren Sie über das weitere Vorgehen.

Bleiben Sie gesund.
Melanie Hartung und Team

Fortbildung: Herausfordernde Gespräche souverän meistern, 02.04. & 14.05. – Terminverschiebung! 14.05. & 22.06.2020

Mittwoch, 26.02.2020

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Fotolia_Gesprächssituation_M-300x200.jpg

Aktuell gibt es noch 2 freie Plätze!
In dem 2-tägigen Seminar erfahren Sie eine lebendige Verknüpfung von Theorieinhalten und Praxisbeispielen. Sie erfassen psychologische Dynamiken über praktische Übungen und können so die Wirkung von Kommunikationsverhalten und Rahmenbedingungen in einem systemischen Zusammenhang erfassen und setzen sich lösungsorientiert mit dessen Wirkung und Modifikation auseinander.

Dieses Seminar ist auch ein Modul des 3-teiligen Zertifikatskurses: „Erfolgreich und kompetent führen“ sowie Zusatzmodul der „Anleitungsqualifizierung zur Praxisanleitung“.

Alle weiteren Informationen finden Sie in der Ausschreibung oder unter Fortbildungen.

Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe

Mittwoch, 26.02.2020

Am 10.12.2019 fand die Abschlussveranstaltung des vom Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend (BMFSFJ) initiierten einjährigen Dialogprozesses zur SGB VIII-Reform Mitreden-Mitgestalten statt.
Die Länder Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein reichten einen Gesetzesantrag zur Änderung des SGB VIII beim Bundesrat ein. Dieser stand am 29.01. und am 14.02.2020 auf der Tagesordnung des Ausschusses des Bundesrates für Frauen und Jugend. Der Antrag sieht vor, die Regelungen zum Betriebserlaubnisverfahren sowie zur Aufsicht über Einrichtungen stärker am Schutzbedürfnis von Kindern und Jugendlichen auszurichten. Die Prüfmöglichkeiten der erlaubniserteilenden Behörde nach Erteilung der Betriebserlaubnis sind neu strukturiert und teilweise erweitert. Zudem erfolgt eine Verschärfung der Voraussetzungen für die Durchführung von Auslandsmaßnahmen. Somit soll die erforderliche Qualität der die Hilfe erbringenden Träger und der Hilfen selbst sichergestellt werden; die Verantwortung des öffentlichen Jugendhilfeträgers wird gestärkt. Im Gesetzantrag wird zudem der Einrichtungsbegriff im § 45 a KJSG neu definiert, woraus betriebserlaubnisrelevante Änderungen für familienanaloge Settings resultieren werden. Der Ausschuss des Bundesrates empfiehlt dem Plenum im Bundestag, den Gesetzentwurf mit drei Änderungsvorschlägen einzubringen.

Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe

Zur Website Mitreden-Mitgestalten des BMFSFJ

DGfC Regionalgruppentreffen 2020

Mittwoch, 26.02.2020

Die Termine für die Treffen unserer DGfC- Regionalgruppe Rhein-Eifel in 2020 stehen fest:
23.03.2020 18.00 – 21.00 Uhr, Ort: Räume der Erneuerung® – Coaching, Beratung & Fortbildung (M. Hartung) Termin findet als Videokonferenz statt!
28.05.2020 18.00 – 21.00 Uhr, Ort: Bonn – Beuel (N. Weishaupt)
20.08.2020 18.00 – 21.00 Uhr, Ort: wird noch festgelegt
12.11.2020 18.00 – 21.00 Uhr, Ort: Räume der Erneuerung® – Coaching, Beratung & Fortbildung (M. Hartung)
Neue Teilnehmer*innen sind nach vorheriger Anmeldung und Rücksprache (unter n.weishaupt@transform-c-t.de oder kontakt@raeume-der-erneuerung.de) herzlich willkommen.

Netzwerktreffen der Jugendhilfe-Einrichtungsleitungen, 02.03.2020

Mittwoch, 26.02.2020

Das Netzwerktreffen im 1.Halbjahr 2020 der Einrichtungsleitungen stationärer und ambulanter Jugendhilfeeinrichtungen findet am Dienstag, den 02. März 2020 von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr statt.

Themen:

  • Gesetzliche Neuerungen in der Jugendhilfe / SGB VIII-Reform
    Stand der Erarbeitung des neuen Kinder- & Jugendstärkungsgesetzes; Gesetzentwurf zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe
    (vom Bundesrat zugestimmter, nur i. T. geänderter Gesetzentwurf, eingebracht von den BL NRW, Nieders. und Schleswig Holstein), geplante Fassung des § 45a KJSG (Einrichtungsbegriff), Stellungnahmen,..
  • Masernschutzgesetz ab 01.03.2020
  • Gesetzentwurf gegen Cybergrooming
  • Weitere aktuelle Themen

Interessierte Einrichtungsleitungen und Trägervertreter sind nach vorheriger Rücksprache und Anmeldung herzlich willkommen.

Gesetzliche Neuerung: Verbesserter Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Belästigung im Netz

Donnerstag, 13.02.2020

Der Bundestag hat am 17. Januar 2020 einem Gesetzentwurf gegen das sogenannte Cybergrooming, also dem gezielten Ansprechens von Kindern und Jugendlichen im Internet mit dem Ziel der Anbahnung sexueller Kontakte, zugestimmt. Die vorgeschlagene Neuregelung von § 176 Absatz 6 StGB-E schließt eine Strafbarkeitslücke im Bereich des Cybergroomings nach § 176 Absatz 4 Nummer 3 StGB. Bisher war die Versuchsstrafbarkeit des Cybergroomings gemäß § 176 Absatz 6 StGB umfassend ausgeschlossen, da der Gesetzgeber eine solche nicht für erforderlich hielt (Bundestagsdrucksache 15/350, S. 18).
In Zukunft soll schon der Versuch des Cybergroomings strafbar sein. Es werden nun auch die Fälle strafrechtlich erfasst, in denen der Täter lediglich glaubt, auf ein Kind einzuwirken, tatsächlich aber mit einem Erwachsenen kommuniziert, etwa einem Elternteil oder einem verdeckten Ermittler. Zudem wird den Strafverfolgungsbehörden unter engen Voraussetzungen erlaubt, computergenerierte kinderpornografische Bilder zu verwenden, um sich so Zugang zu geschlossenen Foren verschaffen zu können.

Gesetzentwurf gegen das Cybergrooming

Weiterbildung: Das Innere Team entdecken, 26.06. oder 09.10.2020

Freitag, 07.02.2020

Weiterbildung: Das Innere Team entdecken, 26.06. oder 09.10.2020

Grundlage dieses Seminars ist das Modell vom Inneren Team. Mit dem vom renommierten Kommunikationswissenschaftler Prof. Friedemann Schulz von Thun geschaffenen Modell gelingt es, den Aufbau der Persönlichkeit und die daraus resultierenden inneren Dynamiken in uns besser zu verstehen.

Im Seminar gehen wir den inneren Stimmen „auf den Grund“ und wenden die Methode bezogen auf die von den Teilnehmer*innen selbst gewählten Themen an.

Alle weiteren Informationen können Sie der Ausschreibung entnehmen oder unter Fortbildungen einsehen.

Fortbildung: Praxisanleitung, 27.08. & 01.10. oder 03.09. und 05.11.2020

Donnerstag, 09.01.2020

Zusatzqualifizierung zur Anleitung von Berufspraktikanten und PiA

Fortbildung: Praxisanleitung, 27.08. & 01.10. oder 03.09. und 05.11.2020

Die 2-tägige Weiterbildung qualifiziert Sie in Ihrer Rolle als Praxisanleitung. Sie gewinnen einen differenzierten Überblick über die Anforderungen, die mit der Rolle als Anleiter*in verbunden sind und erhalten konkrete Praxishilfen mittels Checklisten und Vorlagen. Für schulische Fragen steht Herr Neuß zur Verfügung, Lehrer am Erzbischöfl. Berufskolleg Köln, Fachbereich Sozialwesen mit Schwerpunkt Praxisanleitung.

Hinweise:
– Für Kolleg*innen der Kitas ist die Finanzierung der Weiterbildung über das Bundesprogramm Fachkräfteoffensive möglich!
– Wenn Sie zusätzlich den Kurs „Herausfordernde Gespräche souverän führen“ belegen, erhalten Sie ein Zertifikat über die Gesamtqualifizierung.

Alle weiteren Informationen können Sie der Ausschreibung entnehmen oder unter Fortbildungen einsehen.
Wir freuen uns auf Sie!

Zertifikatskurs: „Erfolgreich und kompetent führen“

Montag, 06.01.2020

Der mehrteilige Zertifikatskurs umfasst sämtliche Themenbereiche, die Sie in Ihrer Leitungsrolle voranbringen und stabilisieren. Sie bauen Ihre individuellen Kompetenzen aus, haben Raum zur Reflexion und erwerben grundlegende Kenntnisse zu: Konfliktmanagement, Teamarbeit (Dynamiken, Diagnostik, Phasen…), systemischem Denken, (Selbst-)Motivation und (Selbst-)Führung. Entsprechend Ihrem Interesse legen Sie Ihr zusätzliches Wahlmodul selbst fest.

Pflichtmodule:

  • Kompetent führen – Kompaktseminar für Teamleitungen
  • Teamentwicklung – Das Seminar zur erfolgreichen Teamarbeit

Zusätzlich können Sie wählen zwischen:

  • Herausfordernde Gespräche souverän meistern
  • Resilienz und Zeitmanagement

Es empfehlt sich die Seminare innerhalb von 2 Jahren zu absolvieren. Ihr Abschlusszertifkat erhalten Sie mit dem Abschluss des dritten Seminars. Sie können natürlich auch alle vier Module belegen. Die Weiterbildungen werden fortlaufend angeboten und können auch einzeln gebucht werden.
Alle weiteren Informationen können Sie der Ausschreibung entnehmen oder unter Fortbildungen einsehen.

Fortbildung: Teamentwicklung, 07.05. und 18.06.2020

Sonntag, 05.01.2020

Seminar zur erfolgreichen Teamarbeit

Fortbildung: Teamentwicklung, 07.05. und 18.06.2020

Die Arbeit in und mit Teams bietet oftmals große Herausforderungen. Was ist zu tun, wenn Spannungen bestehen, Konflikte brodeln und wesentliche Kritikpunkte unausgesprochen blieben? Wie motivieren Sie während oder nach einer anstrengenden Phase? Wie können Sie Erreichtes positiv stabilisieren? Um diese und andere Fragen zu erörtern, helfen Kenntnisse systemisch-psychologischer Grundlagen und das Wissen um teamspezifische Phasen und Prozesse.

Weiterlesen …

« Ältere Beiträge    |