Referenzen

Feedback Coaching und Lehrcoaching:

„Das Coaching fand in einem sehr angenehmen und ruhigen Rahmen statt. Die Begleitung war stets freundlich, offen, wertschätzend und zugewandt. Die Methoden waren immer passend zu meinen persönlichen Anliegen, so dass ich nach dem Coaching immer mit mehr Klarheit gegangen bin. Für mich ein insgesamt sehr empfehlenswertes Coaching.“  M. Baumgarten

„Frau Hartung läßt dem Coachee den Zeitraum, den er braucht. Sie ist schwingungsfähig und fasst/erfasst  in der Begleitung die Problemlage“.  E. Feuster, Alexianer

„Das Coaching hat mir geholfen bei Vorstellungsgesprächen meine Wünsche an einen Arbeitsplatz klar formulieren zu können. Zum Durchhalten hat mir vor allem die aufmerksame Begleitung, die über das eigentliche Coaching hinausging, aufgrund Glückskarten, der Kontakt per Mail etc., geholfen. Dafür bin ich sehr dankbar!!! Es war und ist in dieser Zeit für mich besonders wichtig zu wissen, daß es Menschen (außer meinen Freunden, Familie) gibt, die ehrlich Anteil nehmen und nicht nur sehr professionell ihre Arbeit tun, sondern darüber hinaus teilhaben und es einen wissen lassen! “ S. Benjamins

Rückmeldungen zu Inhouse-Seminaren:

„Es war eine sehr umfassende Fortbildung, aus der sich viele Einzelheiten für die alltägliche Arbeit umsetzen lassen.“ G. Heinen, Leitung

„Sehr übersichtlich, fachbezogen und individuell dem Team angepasst.“ P. Jung

„Ich werde das Seminar weiterempfehlen. Erfrischende Referentin, geht auf individuelle Probleme ein.“
P. Scheben Mosblech

„Eine interessant gestaltete Fortbildung, welche Denkanstöße und neue Sichtweisen gibt.“ L. Conraths

„Sehr engagierte Referentin. Viel Zeit für Praxisbeispiele, um Informationen besser verarbeiten und speichern zu können.“ Lisa Splinter

Rückmeldungen zu Fortbildungen:

„Sehr informativ und interessant gestaltet. Viel Wissen gut vermittelt!“ Sebastian Cormout

„Aufgelockerte Gruppendynamik, anhand verschiedener Praxisbeispiele sehr praxisorientiert. Eine interessante Mischung aus verschiedenen Theorien und Praxisbeispielen.“  Jenny Reuter

„Die Vorgehensweise in Fällen von Kindeswohlgefährdung wurde in dem Seminar bestens erläutert. Durch das Seminar habe ich Sicherheit für die weitere Arbeit erhalten.“  A. Reusch

„Aufschlussreich, informativ und praxisorientiert.“

„Ich kann Fr. Hartung als Referentin nur weiterempfehlen. Die Themen sind immer sehr nah an der Praxis und äußerst informativ. Dadurch, dass wir während der Fortbildung mit anderen Pädagogen in den Austausch gehen können, festigt sich der Lehrstoff mit den besprochenen Fallbeispielen. Das war bereits meine zweite Fortbildung bei Fr. Hartung und ich bin wieder sehr zufrieden. Mit Sicherheit wird es nicht das letzte Seminar gewesen sein. Vielen Dank!“  Dipl.-Päd. Lisa Rangus

„Empfehlenswerte Fortbildung im kleinen / persönlichen Rahmen.“ I. Bantle

„Schöne räumliche Atmosphäre. Weckt zu neuem bzw. anderen Denken und Hinterfragen auf. Praxissituationen können aus anderem Blickwinkel betrachtet werden.“ Sarah Bothe

„Kompetente Referentin. Sehr lebendiges Seminar trotz der vielen theoretischen Bezüge und Inhalte. Die Arbeitshilfen unterstützen im Alltag der Praxisanleitung. Danke!“

„Frau Hartung gibt sich in ihrem Seminar die größte Mühe, dass alle Teilnehmer ihr stets gut folgen können. Ihre Seminare sind gut strukturiert.“ Melanie Grimm

„Empathische Referentin. Wir hatten viel Spaß beim Lernen.“ E. Wienert

„Fundierte Vermittlung von Grundlagen der Kommunikation. Viele Praxisübungen haben uns praktisch das umsetzen lassen, was theoretisch vermittelt wurde. Sehr praxisnah!“ P. Sanders

Feedback zum Zertifikatskurs „Qualifizierte Fachkraft in der Kinder- und Jugendhilfe“

„Hohe Fachlichkeit mit großem Informationsgehalt in angenehmer, vertrauensvoller Athmosphäre. Nützlicher kollegialer Austausch (Netzwerkgedanke)“

I. Bantle, Pädagogische Leitung Kinder- und Jugendhilfehaus

__________________________________

„Meiner Meinung nach ist Frau Melanie Hartung eine sehr fachkundige und talentierte Person und Referentin mit großer Fachkompetenz sowie einem hohen Erfahrungswert.
Das Seminar hat mir sehr große Freude bereitet und ich habe viel anwendbares Wissen sowie Methoden zurück in meine praktische Arbeit mitnehmen können. Ich spürte Frau Hartungs große Begeisterung für den Kontext der Kinder und Jugendhilfe, für unsere Klientel, den Kindern. Des Weiteren brachte Sie im Verlaufe des Seminares viele hilfreiche und interessante Beispiele aus ihrer persönlichen jahrelangen Berufserfahrung an. Diese Herangehensweise, sehr „von Angesicht zu Angesicht“ bzw. nah bei den Teilnehmern, ließ das Seminar besonders authentisch wirken. Dabei verlor Frau Hartung zum einen nie den Überblick ihrer Lerninhalte, nahm entsprechenden Bezug und zum anderen ließ sie sich aber auch auf die individuellen Bedürfnisse und Fragen ihrer Teilnehmer ein, sodass Sie auch beigab, vom „Lehrplan“  abwich, um sich unserer Anliegen zu widmen. So hatte es zeitweise auch einen supervisionsartigen bzw. persönlichen Charakter, was mir sehr gefiel, da diese Vorgehensweise die Konzentration anhielt sowie einfach Freude bereitete – Frau Hartung bleibt ihrem angenehmen authentischen Stil stets treu ohne dabei an Profession zu verlieren. Die gelungene Verbindung der doch oft sehr komplexen Theorien der Psychologie und Pädagogik und der angeführten Beispiele aus der Praxis erzielte nicht nur großen Lernerfolg bei mir sondern es entstand ein Netzwerk zwischen den Seminarteilnehmern und ein stets reger Austausch der verschiedenen Einrichtungen. Die Betriebsblindheit, die nach langer praktischer Arbeit oft entsteht, verschwand auf diese Weise, losgelöst vom Alltag mit den Kindern. So wurden neue Perspektiven aufgezeigt bzw. eine neue objektive Sicht ermöglicht.

Mein persönliches Ziel, über neue gelernte Einsichten und Methoden an eine noch sicherere pädagogische Handlungskompetenz zu gelangen, habe ich zu meiner vollsten Zufriedenheit erreicht. Vielen Dank dafür!“

Dipl.-Päd. L. Rangus, Stellvertretende päd. Leitung Kinder- und Jugendhaus Kahlgrachtmühle