Traumatisierte Kinder professionell begleiten und Resilienz fördern, 15.05. und 07.06.2018

Posted by:  Melanie Hartung,   Donnerstag, 08.03.2018

Fortbildung: Traumasensible Pädagogik und Resilienzförderung

Als Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendhilfe begleiten Sie täglich auch Kinder, die unter hohen Belastungslagen aufwachsen. Belastende Ereignisse werden von Kindern unterschiedlich wahrgenommen, verarbeitet und in ihr Lebenskonzept eingebettet. Um betroffene Kinder adäquat zu fördern, sind ein ausgeprägtes Maß an Reflexion, fachliche Kenntnisse und eine traumasensible Pädagogik grundlegend.
Hier setzt die Weiterbildung an: Der 1. Tag ist dem Themenkomplex Trauma / Traumapädagogik und den daraus resultierenden Standards und Empfehlungen für die Praxis gewidmet. Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Frau Reibestein steht für Fragen zur Verfügung.

Am 2. Tag beschäftigen Sie sich mit aktuellen Studienergebnissen der Resilienzforschung und deren Bedeutung für die Erziehungs- und Bildungspraxis. Sie erhalten Hinweise und Tipps zur Stärkung kindlicher Entwicklung und Kompetenzen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Ausschreibung sowie unter Fortbildungen.